unsere Startseite
Die-Wohngalerie für Wohnen, Design und Lebensart des 20. Jahrhunderts
home technik einrichtung dekoratives haushalt leuchten wohnstil blog info

Wohnstil
 Zuhause
 neutrale Farben
 warme Farbtupfer
 kühle Farbtupfer
 Farbkombination
 Holzmöbel
 Holz
 Beleuchtung
 modernes Design
 50er Jahre Stil
 60er Jahre Stil
 70er Jahre Stil
 Wohnstil der 80er
   bis heute





Einrichtung
 Drehsessel
 Panton Chair
 Schlafsessel
 Clubsessel
 Cordsofa
 Servierwagen
 BREMSHEY
 Spiegel
 Drehhocker
 bunte Teppiche
 Wäschetruhen

Leuchten
 Topan Design
 Schlaufenleuchten
 Stehleuchten
 Space Design
 Tischleuchten
 bunte Leuchten
 Bogenleuchte
 Glasleuchten
 Klappleuchte
 Lavalampen
 LAMPETTE

Dekoratives
 Tapete
 Tischdecken
 QUIST
 Vorhänge
 Poster

Haushalt
 Porzellan
 Küchenhelfer
 Ventilatoren
 EMSA Design
 Prilblumendesign

Technik
 Direct Drive
 Hifi-Plattenspieler
 Transistorradio
 Kompaktanlagen
 Licht-Wecker
 Klappzahlenwecker
 COPAL
 Kassettenrekorder

Links
 Verner Panton
 ARCHITONIC

Die 70er Jahre
fangen in der schnelllebigen Zeit schon Mitte der 60er an ...


... die Mode wurde knapper und bunter, großformatige, grafische Muster wurden nicht nur auf Kleidern benutzt und Orange, Gelb, Apfelgrün und Braun werden die Wohnfarben - aber halt! - nur bis Mitte der 70er Jahre!

Hochflorige Teppiche mit grafischen Mustern waren in den 70er Jahren sehr beliebt - ob im Schlaf- oder Wohnzimmer, unterm Essplatz, kombiniert mit schlichten Möbeln blieben sie die meist einzigen Hingucker. Beliebteste Farbe war Orange - leicht kombinierbar und somit in einzeln stehenden Drehsesseln, Loungesesseln, Plastikstühlen oder Stehleuchten und Tischlampen immer wiederkehrend. Der aufregendste Designer dieser Epoche ist und bleibt Verner Panton - vieles wie der Panton Chair war und ist beliebt; die von Panton entworfenen Wohnwelten waren jedoch den Meisten zu bunt. Großgemusterte Vorhänge oder Tapeten in poppigen Farben der 70er Jahre war nur etwas für junge Leute ...


... beliebt im Kinderzimmer oder bei Frischvermählten. Manchmal fand auch eine "verrückte" Tapete ihre Wand im Bad oder Diele bei älteren Semester, jedoch stilisierte große Blumenmuster in gedeckten Brauntönen passten einfach besser zu den Perserteppichen. Alle Anderen wählten die neu erfundene Rauhfasertapete - beliebig oft überstreichbar, war sie der Verkaufsschlager bis in die 90er Jahre hinein. Deckenleuchten im "Space Age Design" mit vielen Glaskugeln waren jedoch nicht nur im Schlafzimmer, sondern meist in Dielen und Wohnzimmern beliebt. Die beliebteste Schlafzimmerleuchte war aus Kunststoffschlaufen und sorgte für sanftes atmosphärisches Licht.


Apfelgrün oder ein gedeckteres Grün wurde ebenfalls sehr gerne in den 70er Jahren genommen.
Bei der Auswahl der Telefonfarbe der Deutschen Post war Grün mit Abstand vor Greige - Orange haben die wenigsten Leute genommen.
Trotzdem wurden mehr Schrankwände in Weiß oder Holzimitat verkauft als in dem hier beworbenen Apfelgrün.

"Ein Regal- und Schranksystem, das leicht und unkompliziert aufzustellen, umzustellen und umzuräumen ist. Ohne große Montage, ohne große Kraftanstrengung, ohne Kosten für den Handwerker können Sie es jederzeit selbst machen." - Farbige Schrankwand von Mann Mobilia 1974 beworben im modernen Do-it-yourself-Look mit weißen, gelben, grünen, braunen oder rot/orange Fronten. Die meisten Schrankwände werden aufgrund der einfacheren, rationelleren Herstellung von Folien auf günstigem Sperrholz heute nicht mehr in einem sehr ansehlichem Zustand sein.

Polstergarnituren aus gestapelten Schaumgummimatrazen z.B. hier mit dezentem, beige-braunem Stoff bezogen von DESIGNO waren die beliebten Schlafsessel und Gästebetten der jungen Wilden.Gerne wurden sie mit schlichten weißen Möbeln oder Glastischen mit glänzendem Chromgestell kombiniert.
Die Muster dieser relativ tiefen Sitzgelegenheiten blieben nicht immer so dezent: Großformatige, grafische Muster in den angesagten Wohnfarben Gelb, Orange, Grün und Braun wurden ebenfalls gerne gekauft ...




... leider saß nicht jeder so entspannt auf diesen tiefen Sitzgelegenheiten, die es auch in feinem Wildleder gehalten von einer Chromstange gab.
Und Damen hatten so ihre Probleme mit dieser Sitzhöhe: Wie soll frau mit Rock darauf hübsch anständig sitzen? Deswegen wurden die Röcke auch wieder in den 70ern länger - Midi statt Mini!


Bunter als im Wohnzimmer ging es zumeist in der Küche zu: Das angebotene knallige Geschirr, die meist orangefarbigen Haushaltsgeräte verführten die meist jüngeren Leute auch zur farbigen Küchen in Orange oder Grün. Die wildgemusterten, meist abwaschbaren Tapeten waren einfach ideal bei kleinen Kindern: Spritzer der Nudelsoße konnten einfach besser übersehen werden ... Ansonsten setze sich in den späten 70er Jahren der rustikalere Wohntrend mit dunklen Holzküchen, schweren Holzstühlen durch.


Und wir wollen nicht verschweigen, dass abseits von all diesen wunderbaren, modernen Möbeln der immerwährende Altdeutsche Stil, auch Eiche Rustikal genannt, als gute Anlage und sicherer Geschmack den meisten Kunden verkauft wurde ... eine Werbung von 1972, die ebenso 1979 hätte sein können, nur dann mit deutlich höheren Preisen (DM!). Links der Preis für die "schwere, wertvolle Wohnwand im altdeutschen Stil, echt Nußbaum antik, innen Eiche furniert, solide Verarbeitung, mit markantem Schnitzwerk", rechts der Preis für die "flämische Stilgarnitur, repräsentativ und gediegen".

zu den 80er,90er und 00er Jahren